Lieder! machen.

Worte nehmen, auf links drehen, ausschütteln, ausklopfen, aufrauen, glattstreichen und an den rechten Platz setzen – um ihnen dann das Tanzen beizubringen. Wenn man Sprache und Musik gleichermaßen liebt, wird Lieder zu schreiben irgendwann quasi unausweichlich.

Und dann weiß man nicht mehr, wie es vorher ohne ging.