Hier singe ich und kann nicht anders

Wenn ich mich selbst manchmal im Radio höre, bin ich immer noch ganz ergriffen. Bin das wirklich ich? Und dann singe ich aus vollem Halse mit: Denn keine kennt die Texte so gut wie ich!

Seit ich 2015 eher zufällig zum Liederschreiben kam, gibt es kein Halten mehr: 2018 gab es die erste CD „Von Nestmomenten und anderen Vorkommnissen“ – das Lied „Am besten immer null Fehler“ landete zweimal auf der Liederbestenliste der Top 20 der deutschsprachigen LiedermacherInnen.

Cover der CD Bauernskat

2020 habe ich dann meine zweite CD „Bauernskat“ herausgebracht; sie erhielt zu meiner großen Freude eine Nominierung für die Bestenliste 3/2020  – Preis der deutschen Schallplattenkritik.

Da ich keine Lust habe, Klimmzüge am Brotkasten zu machen, bleibt die Musik Nebenberuf(ung) – auch wenn das bedeutet, dass ich für das Liederschreiben morgens um fünf aufstehen muss und Konzerte die Ausnahme bleiben. Der Geist ist willig, aber ich bin abends müde und deswegen spiele ich vorwiegend an Wochenenden Konzerte (außer, es ist ganz nah dran an zuhause).

Fragt gerne per Kontaktformular bei mir an: Wir kommen als Duo oder als Band zu viert, sind wunderbar unterhaltsam (die Anmoderationen der Lieder sind legendär), wir spielen uns für euch die Seele aus dem Leib und sind auch gar nicht teuer.

Für die Presse

Für PressevertreterInnen gibt es hier zur letzten CD einen Pressetext, ein Pressefoto im Hochformat und eins im Querformat sowie das Coverbild der CD. Fehlt was? Einfach kurz melden.

Glossen

Alles, was ich nicht in Reime packe, verarbeite ich mit großer Freude zu Glossen: mal kurz, mal länger, Absurdes, Erstaunliches, immer mit einem selbstgeschossenen Foto als Grundlage. Gelegentlich halte ich daher auch Lesungen, zumeist gemischt mit Musik.