Wir vermuten einen eher unzugänglichen Charakter
Der erste echte Einsatz nach endlosen Manöverübungen: Die Gartenzwergarmee

Wir vermuten einen eher unzugänglichen Charakter

Nicht jeder fühlt sich zum Gastgeber berufen. Dabei ist das gar nicht so schwer: Nüsse hinstellen und Beleuchtung dimmen. Alkohol gibt man zunächst großzügig aus und drosselt dann die Abgabe kontrolliert bis zum gewünschten Endtermin der Zusammenkunft. Ich selbst gehe ja gerne früh schlafen – da heißt es, rechtzeitig den Alkohol zu verstecken, damit die Leute beizeiten ihre Jacken vom Bett nehmen und weiterziehen. Man muss es ja nicht übertreiben. (mehr …)

Kommentare deaktiviert für Wir vermuten einen eher unzugänglichen Charakter
Schmollen im Regen
Mitarbeiter des Monats

Schmollen im Regen

Hohe Lebenskunst: Das Wetter nicht persönlich nehmen. Bei mir sind es Vorstellungsgespräche. Jedes Mal, wenn ich einen Termin für ein Vorstellungsgespräch habe, führt das Wetter apokalyptische Tänzchen auf: Eiskalt peitschender Regen waagerecht von vorn, blizzardähnliche Schneestürme, 50 Grad im Schatten ohne jeden Windhauch. Noch nie bin ich zu einem solchen Termin trocken und gut frisiert erschienen – ich sehe jedes Mal aus, als hätte mich die Katze irgendwo vorgezerrt. Ein Wunder, dass ich überhaupt Arbeit habe! Unzulässig ist der Umkehrschluss, dass jedes Mal, wenn das Wetter schlecht ist, ich ein Vorstellungsgespräch habe. (mehr …)

Kommentare deaktiviert für Schmollen im Regen
Berg hoch ist halt schon mühsam
Jetzt ist es raus: Die Pest ist gar keine Krankheit!

Berg hoch ist halt schon mühsam

... wegen meines blöden Nachbarns. ... wegen der Arbeit. … wegen dieser saudummen Bratze. Es gibt in jedem Leben gute Gründe, ein Kreuz auf den Berg zu schleifen. Berg hoch ist aber halt schon mühsam. Schön ist, wenn andere das bereits für einen erledigt und auf dem Schild Platz für individuelle Unbilden gelassen haben.

Kommentare deaktiviert für Berg hoch ist halt schon mühsam
Ein Haufen irgendwas
Nicht einfach nur dekorieren, sondern inszenieren!

Ein Haufen irgendwas

Wenn Menschen das tun, was man heute „shoppen“ nennt und früher „bummeln“ nannte, ist der Apothekenbesuch meist nicht inbegriffen. Apotheken müssen ihre Kunden auch nicht mit aufwändig gestalteten Schaufenstern anlocken – die Natur oder des Menschen Lebensführung führt sie ihnen zu.  Vielleicht ist das der Grund, dass Apotheken häufig so skurril dekorierte Schaufenster haben. (mehr …)

Kommentare deaktiviert für Ein Haufen irgendwas
Des Kreiselbauers Stolz
Straßen entstehen dadurch, dass man sie baut

Des Kreiselbauers Stolz

In Kreiselbauerkreisen weiß man: Ein anständiger Kreisel hat immer mindestens vier Ein- und Ausfahrten. Es gibt nichts, wohin man ausfahren könnte? Egal! Auf dem Foto sieht es so aus, als hätte bisher nur ein einziges hochrädriges Fahrzeug die Auffahrt benutzt. Die hier nur von hinten zu sehenden Verkehrszeichen werden wohl dazu dienen, dem irgendwann vielleicht nicht mehr abreißen wollenden Strom von hochrädrigen Fahrzeugen den rechten Weg zu weisen. Ich wurde beim Fotografieren dieser kleinen verkehrstechnischen Absurdität mehrfach von einem Streifenwagen umrundet. Vielleicht überlegten die Polizisten, wofür sie mich verhaften könnten. Ich hatte gehofft, sie nehmen diese Abfahrt – haben sie aber nicht. Aber verhaftet haben sie mich auch nicht.

Kommentare deaktiviert für Des Kreiselbauers Stolz
Sehr gerne auch ohne Brille!
Denkmal mit Brille

Sehr gerne auch ohne Brille!

Man kann gleichzeitig Literaturnobelpreisträger, Raketenwissenschaftler und Gehirnchirurg sein: Eine beschlagene Brille ist ohne Ausnahme ganz schlecht für die Außenwirkung. Man betritt frohgemut ein Restaurant und sieht von jetzt auf gleich aus, als könne man nicht bis zehn zählen. Mitmenschen eilen herbei, um einen zum nächsten Stuhl zu führen, sprechen extra langsam und streicheln einem ermutigend über den Oberarm. Sollte also jemand nach meinem Tod die wohlmeinende (und natürlich gerechtfertigte) Idee haben, mir ein Denkmal zu errichten: Sehr gerne auch ohne Brille!

Kommentare deaktiviert für Sehr gerne auch ohne Brille!
Menü schließen