Wir vermuten einen eher unzugänglichen Charakter

Hoftor mit Verbotsschildern
Der erste echte Einsatz nach endlosen Manöverübungen: Die Gartenzwergarmee

Nicht jeder fühlt sich zum Gastgeber berufen. Dabei ist das gar nicht so schwer: Nüsse hinstellen und Beleuchtung dimmen. Alkohol gibt man zunächst großzügig aus und drosselt dann die Abgabe kontrolliert bis zum gewünschten Endtermin der Zusammenkunft. Ich selbst gehe ja gerne früh zu Bett – da heißt es, rechtzeitig den Alkohol zu verstecken, damit die Leute beizeiten ihre Jacken vom Bett nehmen und weiterziehen. Man muss es ja nicht übertreiben.

Früher konnte man auch mal unangemeldet bei Freunden und Bekannten klingeln und wurde dann auf eine Tasse Kaffee hereingebeten. Das ist heute nicht mehr erlaubt. Die meisten Leute machen heute nur noch dem DHL-Mann die Tür auf. Wenn man auch den nicht mehr will, dekoriert man sein Hoftor wie Freund Scrooge auf dem Foto. Bei ihm sehen selbst traditionell eher als gutmütig bekannte Gartenzwerge (oben im Blumenkasten) wie übel gelaunte Mitarbeiter eines feindlichen Geheimdienstes aus.

Was man wissen muss, bevor man mit dem Dekorieren beginnt: Auch das Christkind, Erbonkel Heinz und das Mädchen mit den Schwefelhölzern klingeln dann nicht mehr. RTL, die Zeugen Jehovas und die Rotzlöffel von nebenan klingeln trotzdem noch.